TV-Footage, OnLocation-Footage

mehr

Mit dem 718 Cayman setzt Porsche den Generationswechsel der Mittelmotor-Sportwagen fort. Wie der 718 Boxster wird das zweisitzige Mittelmotor-Coupé von neuen Turbo-Boxermotoren mit vier Zylindern angetrieben. 718 Boxster und 718 Cayman rücken optisch und technisch zusammen. Das komplett neu abgestimmte Fahrwerk, leistungsfähigere Bremsen und nicht zuletzt der emotionale Sound sorgen für Agilität und noch mehr Fahrspaß. Das überarbeitete Design und das aufgewertete Interieur runden den neuen Auftritt ab. Mit dem Generationswechsel liegt das Coupé erstmals preislich unter dem Roadster – analog zu den 911-Modellen.

mehr

Mit dem Debüt des neuen 718 Cayman komplettiert Porsche die Familie der Mittelmotor-Sportwagen. Roadster und Coupé rücken unter der gemeinsamen Modellbezeichnung 718 technisch und optisch näher zusammen. So haben der 718 Cayman und der 718 Boxster erstmals Motoren mit gleicher Leistung. Der Vierzylinder-Boxermotor mit Turboaufladung leistet im 718 Cayman 220 kW (300 PS) aus zwei Liter Hubraum, 18 kW (25 PS) mehr als im Vorgängermodell. Der 718 Cayman S kommt auf 257 kW (350 PS) bei 2,5 Liter Hubraum, gleichbedeutend mit einem Leistungsplus von ebenfalls 18 kW (25 PS). Eine weitere gute Nachricht für die Freunde der Sportcoupés: Die geschlossenen Zweisitzer liegen erstmals preislich unter den Roadstern – analog zu den 911 Modellen.

mehr

Porsche setzt im 718 Cayman neu entwickelte Vierzylinder-Boxermotoren mit Turboaufladung ein. Leistung und Effizienz steigen gegenüber den bisherigen Triebwerken deutlich. Die Motoren zeichnen sich durch ein spontaneres Ansprechverhalten aus, durch Drehfreudigkeit bis in höchste Drehzahlbereiche und – nicht zuletzt – durch den emotionalen Klang.

mehr

Um mit den Fahrleistungen auch Präzision und Querstabilität weiter zu erhöhen, überarbeiteten die Porsche-Ingenieure das Fahrwerk des 718 Cayman komplett. Die geänderten hydraulischen Schwingungsdämpfer sowie höhere Stabilisator- und Federraten halten die Nick- und Wankbewegung so gering wie möglich. Beim konventionellen Fahrwerk setzt Porsche an der Vorderachse zusätzliche Zuganschlagfedern ein. Sie reduzieren beim Beschleunigen das Ausheben des Vorderwagens und bei dynamischer Kurvenfahrt die Wankwinkel.

mehr

Das Design des neuen 718 Cayman betont die jetzt noch engere Verwandtschaft mit dem 718 Boxster. Abgesehen von Dach und Heckklappe stimmen die beiden Karosserievarianten optisch noch stärker überein als bisher – analog zur 911-Baureihe.

mehr