Die neuen Mittelmotor-Roadster Porsche 718 Boxster

35 PS mehr Leistung – 13 Prozent weniger Verbrauch

20 Jahre nach dem Debüt des ersten Boxster ändert Porsche zum Generationswechsel auch die Modellbezeichnung: Die neue Generation heißt 718 Boxster und 718 Boxster S. Die offenen Zweisitzer sind leistungsstärker und effizienter. Damit knüpft Porsche an die Tradition der Vierzylinder-Boxermotoren der 718 Mittelmotor-Sportwagen an. Sie gewannen in den 1950er und 1960er Jahren zahlreiche Rennen, darunter die legendäre Targa Florio und die 24 Stunden von Le Mans.

mehr
Die neuen Vierzylinder-Boxermotoren

Motor und Getriebe

Porsche führt mit dem 718 Boxster zwei komplett neu entwickelte Vierzylinder-Boxermotoren mit Turboaufladung ein. Leistung und Effizienz steigen gegenüber den bisherigen Triebwerken deutlich. Ein Bündel an Innovationen sorgt darüber hinaus für Porsche-typischen Fahrspaß. Die Motoren zeichnen sich durch ein spontaneres Ansprechverhalten aus, durch Drehfreudigkeit bis in höchste Drehzahlbereiche und – nicht zuletzt – durch den emotionalen Klang.

mehr
Sportlicher abgestimmtes Fahrwerk, erstmals PASM-Sportfahrwerk optional

Fahrwerk und Assistenzsysteme

Auch in ihrer Fahrdynamik überzeugen die neuen Roadster mit Agilität. Das komplett neu abgestimmte Fahrwerk steigert einmal mehr die Kurven-Geschwindigkeit der Mittelmotor-Sportwagen. Höhere Stabilisator- und Federraten halten die Wank- und Nickbewegungen so gering wie möglich. Gleichzeitig gewinnt der 718 Boxster an Komfort.

mehr
Neues Design unterstreicht geschärftes Profil

Design und Innenausstattung

Die 718-Familie ist auf den ersten Blick zu erkennen. Das Bugteil des neuen Roadsters ist deutlich stärker profilierte Formgebung. Die Front wirkt dadurch breiter und maskuliner. Unterstützt wird dieser Effekt durch die schmalen Bugleuchten über den seitlichen Lufteinlässen, die Positionslicht und Blinker enthalten. Mittig im Bugteil spannen sich zwei horizontale Lamellen, die unterstreichen die Breite des 718 Boxster optisch.

mehr
Porsche 718 – Sportlegende mit Mittelmotor

Die Geschichte

Mittelmotor, Leichtbau und Design, dazu leistungsstarke und effiziente Vierzylinder-Triebwerke: Das kennzeichnet die Philosophie der legendären Porsche Spyder mit den Typenbezeichnungen 550 und 718. Konstruiert für Rundstrecken-, Straßen- und Bergrennen setzten das Porsche-Werksteam als auch zahlreiche Kunden diese Rennsportwagen von 1953 bis Mitte der 1960er Jahre erfolgreich ein.

mehr