Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/483505_50739/webseiten/facilities/leipzig/wp-content/plugins/qtranslate-x/qtranslate_frontend.php on line 507
Belegschaft
Belegschaft

Bis August 2016 steigt die Mitarbeiterzahl in Leipzig auf mehr als 4.000 an

Für die Fertigung der neuen Generation des Panamera werden in Leipzig 600 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen. Bis August 2016 wächst damit die Belegschaft am Standort erstmals auf mehr als 4.000 Mitarbeiter. Aktuell sind 3.865 Menschen bei Porsche Leipzig beschäftigt.

Eine hohe Affinität zur Marke Porsche, die Begeisterung, außergewöhnliche Fahrzeuge zu bauen, eine hohe Einsatzbereitschaft und ein enormes fachliches Know-how verbindet alle Mitarbeiter.

Wer die besten Autos bauen möchte, braucht hochqualifizierte Fachleute, die nicht nach den einfachsten, sondern den besten Lösungen suchen. Zu den neuen Kollegen gehören daher Ingenieure und Experten für den neuen Karosseriebau sowie zahlreiche Fertigungsspezialisten wie Mechatroniker, Karosseriebauer und Kfz-Mechaniker. Sie alle sorgen dafür, dass die neuen Produktionsanlagen perfekt arbeiten und reibungslos in bestehende Prozesse integriert werden.

Großer Wert wird auf die Zusammensetzung der Mannschaft gelegt. Eine ausgewogene Mischung zwischen jüngeren und älteren Kollegen, Männern und Frauen sowie die Integration unterschiedlicher Erfahrungen werden bei der Auswahl berücksichtigt. Das Ziel ist, die perfekte Mannschaft zusammenzustellen, passend zur Produktion unterschiedlichster Fahrzeugmodelle. Porsche Leipzig bleibt dabei seiner Linie treu, den Menschen in der Region eine Perspektive zu geben und viele Stellen mit lokalen Fachkräften zu besetzen: Das Unternehmen hat dadurch seine Rolle als eine tragende Säule des Industriestandorts Sachsen weiter gefestigt.

Bereits mit dem Ausbau des Standorts zum Vollwerk im Rahmen der Macan-Produktion war die Mitarbeiter- zahl deutlich gestiegen. Von Ende 2013 an (1.964 Mitarbeiter) bis Ende 2015 (3.702 Mitarbeiter) hatte sich die Zahl der Beschäftigten verdoppelt. Aus dem kleinen Fertigungsstandort, an dem im August 2002 der erste Cayenne vom Band lief und 259 Menschen arbeiteten, ist längst eine der modernsten Produktionsstätten der Automo- bilbranche geworden. Einen großen Anteil an dieser Erfolgsgeschichte hat die Belegschaft. Um diese optimal auf die Herausforderungen vorzubereiten, werden in den Trainingscentern intensive Schulungen durchge- führt – besonders für neue Kollegen. Jeder neue Mitarbeiter muss zu Beginn seiner Tätigkeit bei Porsche ein drei- bis fünftägiges Schulungsprogramm in einem der Trainingscenter durchlaufen. Die Trainingscenter, die es für die Bereiche Karosseriebau, Lackiererei, Montage/Qualitätssicherung und Logistik gibt, sind nur ein kleiner Teil eines umfassenden Schulungs- und Einarbeitungsprogramms bei Porsche Leipzig.

Zu den optimalen Schulungsbedingungen gehören spezielle Räume, die zwischen 200 und 300 Quadratmeter groß sind. Sie stehen auch der bestehenden Kernmannschaft für Qualifizierungsmaßnahmen zur Verfügung. Das im Trainingscenter gezeigte Arbeitsumfeld spiegelt das Produktionssystem wider. Darüber hinaus wurde ein sogenannter Profiraum entwickelt. In ihm können werks- oder modellspezifische Arbeitsaufgaben, wie beispielsweise aktuell bei der neuen Generation des Panamera, in einem Umfeld durchgespielt werden, das exakt dem späteren Bandarbeitsplatz entspricht.

In die Zukunft investieren, heißt immer auch an den Nachwuchs denken. Daher redet Porsche nicht nur über Ausbildung, sondern schafft tatkräftig Perspektiven für Jugendliche aus der Region. Ausgebildet werden die vier Berufe Mechatroniker, Kfz-Mechatroniker, Industriemechaniker und Werkzeugmechaniker. Im Jahr 2016 bildet das Unternehmen 30 Auszubildende in den Berufen Kfz-Mechatroniker, Mechatroniker und Industriemechaniker aus. Dazu kommen Studierende im Rahmen eines Dualen Studiums. Um optimale Bedingungen zu bieten, investiert Porsche weiterhin in Ausbildungsstätten. In Leipzig entsteht im Moment ein neues Ausbildungs- und Qualifikationszentrum. Die erste Ausbaustufe soll Ende des Jahres abgeschlossen sein. Das Richtfest ist für Juli 2016 geplant. Nach Ende aller Ausbaustufen werden künftig alle bei Porsche Leipzig angebotenen Berufe auf einer Größe von 5.000 Quadratmeter zusammengeführt. Den Anfang machen zunächst die angehenden Kfz-Mechatroniker. Zukünftig sollen auch die Qualifizierungen und die Schulungen aller Mitarbeiter innerhalb der neuen Räumlichkeiten stattfinden.

160426_Mitarbeiter_DE